Plants & Gardens fit for a Queen

Die Chelsea Flower Show: mit Abstand die prestigeträchtigste Show ihrer Art im Vereinigten Königreich, wenn nicht gar auf diesem Planeten!

Bereits in den 1950er Jahren stellte die Gründerin unserer Staudengärtnerei, Helen von Stein-Zeppelin, dort Bartiris aus. Über 60 Jahre später kehrt die Tochter der Gräfin, Aglaja von Rumohr in Begleitung einer kleinen Delegation zurück, auf der Suche nach den aktuellsten Trends der Gartenwelt.

Seit 1912 findet jährlich im Mai im noblen Londoner Stadtteil Chelsea auf dem Gelände des Royal Chelsea Hospital eine Pflanzenschau der Superlative statt. Eine Woche lang strömen hier über 115 000 Pflanzenliebhaber aus aller Herren Länder durch die Tore des Schaugeländes in verheißungsvoller Erwartung der neuesten Designtrends, Pflanzenzüchtungen, Accessoires und Inspiration für das eigene Grün daheim. Begleitet wird das Mega-Event wie es sich gehört durch die BBC, die täglich von der Show berichtet.

Wer es als Besucher einmal durch die Ticketschranken auf das Schaugelände geschafft hat, lässt sich mit dem großen Menschenstrom treiben. Vorbei geht es an exquisiten Schaugärten (Main Avenue) und experimentellen Schaugärten (Fresh Gardens) hin zu den kleinen aber feinen Artisan Gardens, die oft die guten alten Zeiten zum Thema haben. Herzstück der Show ist ein riesiges Zelt (Floral Marquee), in dem die berühmtesten und namhaftesten Gärtnereien aus dem Vereinigten Königreich und aus Übersee in oft atemberaubenden Displays ihre Pflanzen zur Schau stellen.

Sowohl die Schaugärten als auch Displays im großen Marquee sind ausnahmslos von allerhöchster Qualität, denn sie müssen niemand geringeren beeindrucken als Her Majesty the Queen und die Royal Family höchst persönlich, die stets am ersten Tag der Show als Patronen der Royal Horticultural Society das Gelände inspizieren und sich ohne durch Besucher verstellte Blicke an all der floralen Pracht ergötzen dürfen.

Dementsprechend muss alles perfekt sein. Jedes Pflänzchen sitzt, jeder Stein und jedes Blatt. Die hohe Kunst des termingenauen Vortreibens von Pflanzen, wird nirgendwo besser beherrscht als in Chelsea. Diese ungeheure Perfektion wird von den Besuchern dann auch immer wieder durch bewundernde Ausrufe wie: „Oh my God, look at this, isn’t it gorgeous/amazing/beautiful/stunning?!“ goutiert. In der Tat, man ist überwältigt von all den Ideen und der Schönheit der Exponate.

Wie jedoch muss es erst den Juroren der Show gehen, die jedes Jahr sowohl die Schaugärten als auch Pflanzendisplays bewerten? Wer als Gärtnerei oder Designer auf der Chelsea Flower Show eine Goldmedaille gewinnt, hat (fast) ausgesorgt. Das damit verbundene Prestige gleicht dem eines Oskars im Filmgeschäft. Doch auch die weiteren Kategorien Silver-Guilt (vergoldetes Silber), Silver und Bronze sind nicht zu verachten. Als aufmerksamer Besucher erkennt man dann die prämierten Gärten und Stände an ihren sorgsam zur Schau gestellten Medaillen-Urkunden.

Auch in diesem Jahr gab es wieder etliche hochprämierte Gärten und Exponate zu bewundern. Unter den Schaugärten fiel auf, dass es einen deutlichen Trend zu natürlichem Design gab. Statt auffallender, großblumiger Sorten dominierten in vielen Gärten zarte Wildblumen. „Wild und wuschelig“ beschreibt es wohl am besten. Obwohl viele der Pflanzenkombinationen auf Dauer in der Realität nicht funktionieren würden, so ist der Anblick der fein zusammengestellten, dicht gepackten Pflanzenbilder trotzdem optisch ein Hingucker. In dieser Hinsicht könnte man die Chelsea Flower Show auch mit der “London Fashion Week” vergleichen. Nicht alle Laufstegmode ist im Alltag tragbar, inspirierend kann sie dennoch sein.

Deutlich ablesen ließen sich z.B. Farbtrends. Dieses Jahr sehr beliebt waren etwa Blau-Lila, Orange-Gelb mit Pink-Rot und Weiß. Auch gedämpftes Apricot, Dunkelrot und Weiß wurde gern verwendet. Aber da Bilder noch immer mehr zu sagen vermögen als tausend Worte, genießen Sie nun die hier folgende Bildergalerie mit unseren „Best of’s“ der Show. Und im kommenden Jahr werden Sie garantiert einige Chelsea Pflanzen auch in unserer Gärtnerei finden können. In diesem Sinne, enjoy – and oh yes, God save the Queen!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • schönste Ausstellung

    Vielen Dank für die vorgestellten Beete der Chelsea Flower Show.
    Meine Farben sind die dunkelroten, apricot und gelborangen Beete.
    Und, last but not least, das weiß und zart rosa bis zu den roten Lupinen gestaltete (wilde und wuschelige) Beet!

  • marvellous

    So anregend, wunderbar, einfach “marvellous” !!!!! Ursula

  • Vielen Dank

    Vielen Dank für die wünderschönen Fotos von der Chelsea 2015.

  • Vielen Dank

    Ein hochinteressanter Bericht mit wundervollen Bildern!