Ein Hauch von Süden mit Zitrusfrüchten

Zitronenfrüchte stehen für süßes ‚Dolce far niente‘ bei mindestens 25 Grad im Schatten.

‚Das Land, wo die Zitronen blüh‘n‘ – davon ließ bereits Goethe den Mignon in „Wilhelm Meisters Lehrjahre“ schwärmen. Uns geht es genauso: Die sauren Früchte stehen einfach für süßes ‚Dolce far niente‘ bei mindestens 25 Grad im Schatten.

Diese beiden Zitrusgewächse bringen nicht nur mediterranes Flair auf die Terrasse, sie haben auch überzeugende Eigenschaften: Citrus limon ´Florentina´, die Vier-Jahreszeiten-Zitrone, wurde bereits im 16. Jahrhundert wegen ihrer vielen Blüten und Früchte von der Herrscherfamilie de Medici geschätzt. Und die australische Kaviarlimette(Microcitrus australis) bietet kulinarisch interessierten Pflanzenfreunden eine Alternative zu echtem Kaviar. Das Fruchtfleisch lässt sich ganz einfach herauslöffeln.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.