• Wir haben unseren Pflanzenversand bis zum Frühjahr eingestellt.
    Bücher, Werkzeuge und Accessoires versenden wir weiterhin.
  • Ihre Vorbestellungen für das Frühjahr können Sie gerne schon jetzt aufgeben.

Späte Herbstfreuden

Mancher wird im Herbst etwas wehmütig, wenn die Tage wieder kürzer werden und die Natur sich langsam auf den Winter vorbereitet. Dies geschieht jedoch nicht still – oh nein! Mit einem Feuerwerk an Farben verabschieden sich viele Pflanzen in die wohlverdiente Winterruhe.

Wer dieser Tage bei mildem Herbstsonnenschein die Gärtnerei in Laufen besucht, bekommt Inspiration pur für farbenfrohe, üppige Beete auch in der dritten Jahreszeit.

Da wären zum einen die fröhlichen, blühfreudigen Herbstastern in allen Größen. Kleine Kissenastern für den Beetvordergrund, Hohe für den Beethintergrund. Auf dem Mutterpflanzenfeld möchte man sie alle umarmen, wären da nicht hunderte von Bienen, die sich fleißig an ihrem Nektar gütlich tun. So steht man mit respektvollem Abstand staunend vor der Pracht und genießt still das emsige Summen.

Im Herbst erst so richtig in Fahrt sind nun auch die Ziergräser! Sie erfreuen uns wahlweise mit auffälligen, fedrigen Blütenständen oder hübsch färbendem Laub. Besonders schön sind dabei viele Chinaschilfsorten, Lampenputzergräser, Pampasgras aber auch Japanisches Blutgras mit roten Blattspitzen. Und apropos Laubfarbe: Unschlagbar, da auch praktischerweise immergrün sind die vielgestaltigen Purpurglöckchen, auch Heuchera genannt. Von Weinrot, Violettschwarz über Grünsilber bis Apricot schmücken sie nicht nur Beete im Herbst und Winter, sondern eignen sich auch prima als Teil eines Pflanzenarrangements im Kübel.

Wer nach weiteren letzten Blüten lechzt, drei Kandidaten gäbe es da noch: Wie wäre es mit einer Prachtkerze (Gaura), die eine sagenhafte Blütezeit von Juni bis Anfang November hat?
Nicht nur bildet sie ununterbrochen kleine, schmetterlingsgleiche Blüten an zarten Stielen, diese werden zudem auch noch gern von Bienen aller Art besucht. Einen Hauch Exotik dagegen bringen Fackellilien (Kniphofia) in sonnig-warme Beete. Ihre bürstenartigen Blütenkerzen sorgen im Spätsommer und Herbst für interessante Akzente. Dabei reicht ihr Farbspektrum von Weiß über Gelb bis hin zu Orange und Rot. Last but not least ist die Herbstmargerite ein echter Geheimtipp für all jene, die schon ein wenig Frühsommerflair genießen möchten. Auf 1,50 m hohen Stängeln thronen die weißen Blüten von Leucanthemella x serotina und scheinen uns zuzurufen: „Schau uns an, noch ist das Gartenjahr nicht rum!“

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.