Blumenzwiebeln in Töpfen

Die Lasagne-Technik

Will man Zwiebeln in Töpfen kultivieren, muss man eines zwingend beachten:

Die Blumenzwiebeln brauchen draußen im Freien unbedingt eine Kältephase. Also niemals sofort ins Haus oder in den Keller, sondern die Töpfe im Freien dem Winterwetter aussetzen. Man kann die Töpfe im Garten in der Erde einschlagen oder mit Laub oder Reisig gut abdecken. Das wichtigste ist ein guter Wasserabzug und eine Drainage am Boden des Gefäßes aus Tonscherben, Kies oder ähnlichem. Eine gute Möglichkeit, eine lange Blütenphase mit verschiedenen Blumenzwiebeln zu erhalten, ist die Schicht- oder Lasagnetechnik, siehe Infografik rechts. Diese eignet sich auch für z.B. reine Tulpentöpfe. Die untersten Tulpen werden am Anfang etwas kleiner sein, holen diesen Unterschied aber bald wieder auf. Will man nicht so lange warten, bis das Wetter warm genug wird für Frühlingsblüher, kann man schon im Herbst Zwiebeln in kleine Töpfen pflanzen und ab Februar oder März ins Haus holen, an ein helles Fenster stellen, (nicht auf die Heizung) und sich so einen kleinen Vorfrühling in die Wohnung holen.
TIPP: Wenn es frostfrei ist, können die verblühten Zwiebeln einfach nach draußen in den Garten gepflanzt werden, wo sie dann im Folgejahr wieder blühen werden.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen