• Ausgewählte Pflanzen versenden wir auch in der Sommerzeit.

Eine Fensterbank voll Glück
Gärtnern auf kleinstem Raum

Auswahl der Pflanzgefäße

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Um Pflanzen erfolgreich zu kultivieren muss es nicht immer der Standard-Blumentopf sein. Sie können alle möglichen und unmöglichen Objekte verwenden, solange diese den natürlichen Ansprüchen der Pflanze gerecht werden. Hierbei ist das Wuchsverhalten der Pflanzen zu bedenken, der Wasser-, Licht- und Nährstoffbedarf. Als Faustregel gilt: Zu bepflanzende Objekte sollten immer einen Wasserabzug haben, um Staunässe im Topf zu vermeiden. Im Zweifel müssen Objekte angebohrt werden, um diesen zu schaffen. Eine Ausnahme bilden natürlich kleine Wassergärten!

Mögliche Objekte für eine Bepflanzung der anderen Art

  • Teekanne & Tassen
  • Schuhe
  • Altmodische Küchensiebe
  • Ausrangierte Waschbecken
  • Halbrunde Dachziegel
  • Handtaschen
  • Wein- & Zigarrenkisten aus Holz

Schuhe

Pflege von Kästen, Trögen & Co

Substrat

Für die meisten Pflanzen ist herkömmliche Blumenerde gut und ausreichend. Wer einen Beitrag zur Umwelt leisten möchte, sollte auf torffreies Substrat achten. Steingarten- und mediterrane Pflanzen mögen ein durchlässiges Substrat. Bei diesen die Pflanzerde im Verhältnis 2:1 mit feinem Splitt oder Blähton mischen.

Gießen

Da Töpfe nur begrenzt Wasser halten, ist eine regelmäßige Kontrolle der Feuchtigkeit nötig. Es gibt auch Töpfe mit eingebauten Wasserreservoirs. Allerdings sind diese weniger gut geeignet für trockenheitsliebende Pflanzen, da hier nur spärlich gegossen werden sollte und ein Wasserreservoir für zuviel Feuchtigkeit sorgt.

Düngen

Größere Töpfe und Kübel kann man jedes Jahr im Frühjahr zu Beginnn der Wachstumsperiode mit etwas mineralischem Langzeitdünger (z.B. Osmocote) düngen. Kleinere Töpfe und schlecht zugängige Objekte lassen sich beim Gießen mit Hilfe eines Flüssigdüngers düngen. Achtung: Beobachten Sie Ihre Pflanzen gut, denn ein Zuviel an Dünger kann zu unnötigem Schädlingsbefall führen, da die Pflanzenteile weich und „mastig“ werden.

Umtopfen

Bei kleinen Arrangements in Töpfen mit Stauden ist es sinnvoll diese etwa alle 3 Jahre herauszunehmen, zu teilen und wieder neu einzusetzen. Hierbei auch gleich frische Pflanzerde einbringen.Pflanzobjekte mit alpinen Pflanzen können viele Jahre ungestört stehen.

Beispiel-Kombinationen

Samtiges Purpur-Rot

Apricot Kiss

Japanischer Ahorn schön unterpflanzt

Sonnige Vasenbepflanzung

  • + 1 Vintage-Metallvase (min. 30 cm Ø, ca. 20-30 cm tief)

Edle Schattenvase

Lebendiger Stein

Steingarten-Schale

Oh so lila! - Balkonkasten

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen