• Liebe Kundin, lieber Kunde,
    Pflanzen sind empfindliche Geschöpfe und sie können sehr unter Wärme und Trockenheit leiden.
    Um unsere Stauden nicht den Gefahren eines sommerlichen Hitzeschocks auf dem Versandweg auszusetzen,
  • unterbrechen wir unseren Versand bis Anfang September. Zubehör und Accessoires verschicken wir im August.
    Wir wünschen Ihnen schöne Sommertage!
    Ihr Team der Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin

Alles über Pflanzen

Wenn Sie Ihren Garten gestalten möchten, so können Sie zwischen meist einjährigen Sommerblumen oder winterharten Stauden wählen. In den folgenden Kategorien können Sie in die verschiedenen Pflanzenarten einsteigen.

Wenn Sie Ihren Garten gestalten möchten, so können Sie zwischen meist einjährigen Sommerblumen oder winterharten Stauden wählen. In den folgenden Kategorien können Sie in die verschiedenen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Alles über Pflanzen

Wenn Sie Ihren Garten gestalten möchten, so können Sie zwischen meist einjährigen Sommerblumen oder winterharten Stauden wählen. In den folgenden Kategorien können Sie in die verschiedenen Pflanzenarten einsteigen.

Einjährige Sommerblumen

Sommerblumen sind Pflanzen, die im Frühjahr gesät oder gepflanzt werden. Sie blühen im Sommer und gehen bei Frost wieder ein. Neben einjährigen gibt es auch zweijährige Pflanzen, wie z.B. Bartnelken (Dianthus barbatus) oder das Gartenstiefmütterchen (Viola-Wittrockiana-Hybride). Zweijährige Sommerblumen blühen oder entwickeln Samen oft erst im zweiten Jahr.

Pflanzen, die ursprünglich aus wärmeren Gegenden kommen, zählen auch zu den einjährigen oder annuellen Pflanzen. Diese können in Ihrer Heimat auch mehrjährig sein, überstehen jedoch unsere Winter nicht.

Als Balkonblumen werden häufig Vanilleblumen (Heliotropum), Geranien (Pelargonium) oder Petunia-Hybriden gepflanzt. Sie gehören eigentlich zu den mehrjährigen Pflanzen, sind jedoch ebenfalls nur bedingt winterhart und werden als einjährige behandelt.

Die lange Blühdauer wiegt bei diesen Pflanzen die verhältnismäßig kurze Lebensdauer auf. So haben Sie meist den kompletten Sommer über leuchtende Farben im Garten. Erst mit dem ersten Frost ist die Farbenpracht beendet.

Mehrjährige winterharte Pflanzen

Zu mehrjährigen, da winterharten Pflanzen gehören Bäume, Sträucher, Gräser und Stauden. Bei Stauden sterben meist die oberirdischen Teile ab und treiben im Frühjahr neu aus. Zwiebel- und Knollenpflanzen werden ebenso unter Stauden eingeordnet. Bei einigen Arten muss man die Zwiebeln oder Knollen im Herbst ausgraben, um sie trocken und dunkel zu überwintern.

Deshalb gehören Stauden in Ihren Garten

Stauden haben haben gegenüber einjährigen Sommerblumen eine kürzere Blühdauer. Sie vertragen dagegen mehr Trockenheit und Schatten, ebenso laugen Sie den Boden weniger aus. Viele Gärtner möchten vermeiden, dass Ihre Beete über den Winter hinweg kahl sind. Aus diesem Grund mischen sie verschiedene Stauden, um den Beeten eine Struktur zu geben und blühfreudigen Stauden mehr Platz zu geben. Wenn die erste Blüte im Frühsommer den Höhepunkt überschreitet, dann kommen die Mehrjährigen ins Rampenlicht. Ihr Garten erhält so zu verschiedenen Jahreszeiten wechselnde Farbakzente, das bringt Abwechslung übers ganze Gartenjahr.

Einheimische Stauden und Blütenpflanzen empfehlen sich besonders für kleine naturnahe Gärten. Sie sind einerseits mit unserem Klima vertraut und häufig widerstandsfähiger gegen Mehltau oder Schädlinge. Stauden sind oft eine ausgezeichnete Bienenweide, was viele hochgezüchtete Sommerblumen nicht bieten können.

Zuletzt angesehen

Ihren Wunsch-Liefertermin können Sie uns gerne als Kommentar der Bestellung anfügen. Besonders eilige Aufträge nehmen wir auch telefonisch (Tel. 07634 550390) entgegen.

Wunschtermin?

Entdecken Sie hier die Pflanzen für
Bienen &
Schmetterlinge.

Aktuell