<b>Umpflanzen</b><br><i>Wie Sie Stauden richtig umpflanzen</i>

Umpflanzen
Wie Sie Stauden richtig umpflanzen

Alles was Sie über das Umpflanzen von Stauden wissen müssen

Warum umpflanzen?

Oft merkt man erst, wenn eine Staude richtig ausgewachsen ist, wie sie sich in Sachen Größe und Breite entwickelt. Und dann erst stellt man vielleicht fest, dass sie an ihrem bisherigen Platz in zu enger Nachbarschaft zu anderen Stauden steht. Oder dass ihr Wuchs nicht mir den Pflanzen im Vordergrund des Beetes mithalten kann und sie unsichtbar hinter höheren Stauden ihr Dasein fristet. Dann ist es an der Zeit, der Pflanze einen passenderen Platz zu geben.

Wann pflanze ich meine Stauden um?

Frühlingsblüher werden im Herbst, Herbstblüher im Frühling umgepflanzt, Sommerblüher sowohl im Frühling als auch im Herbst. Der Neu- und Umgestaltung eines Staudenbeetes steht nichts im Wege!

Wie umpflanzen?

Ich steche außerhalb des Blätterradius mit der Grabegabel oder einer Handschaufel kreisförmig in die Erde und hebe die Pflanze vorsichtig heraus. Das neue Pflanzloch wird mit etwas Kompost oder Hornspänen vorbereitet und die Staude vorsichtig in der gleichen Tiefe wie bisher dort eingepflanzt und gut angegossen. Ein Gießrand, der das Wasser an der Pflanze hält, hat sich dabei bewährt.

Zuletzt angesehen