Ipheion (Andenknoblau)
Macht an jedem sonnigen bis halbschattigen Standort eine gute Figur

Der elegante kleine Frühlingsstern (Ipheion uniflorum), oder auch Andenknoblauch genannt, kommt ursprünglich aus Südamerika, wo er auch als Gewürz verwendet wird. Die Blätter und Blüten haben ein knoblauchartiges Aroma und können zum Verfeinern und Verzieren von Gerichten verwendet werden. Der Frühlingsstern braucht feuchte, aber durchlässige Standorte. Mit Trockenheit kommt Ipheion besser zurecht, als mit „nassen Füßen“. Ob im Staudenbeet, dem Steingarten, oder der Kräuterspirale, Ipheion macht an jedem sonnigen bis halbschattigen Standort eine gute Figur.

Die Blätter treiben meist bereits im Herbst aus, sodass ein leichter Schutz der Blätter bei starken Frösten durch Reisigzweige zu empfehlen ist. Die Blüte zeigt sich von April bis Mai, danach gehen sie über den Sommer in den Ruhemodus und verschwinden bis zum Herbst. Im Idealfall lässt man sie in dieser Phase möglichst ungestört und trocken „ruhen“. Der Andenknoblauch ist ebenfalls für Pflanzgefäße geeignet und lässt sich wunderbar mit anderen kleinen Zwiebelblumen, wie Wildtulpen (Tulipa humilis) und Zwerg-Iris (Iris reticulata) kombinieren.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Ipheion uniflorum 'Rolf Fiedler'
Ipheion uniflorum 'Rolf Fiedler'
Frühlingsstern I Andenknoblauch
Auch als Andenknoblauch bezeichnet, erfreut diese niedrig wachsende Zwiebelpflanze im Mai mit leuchtend blauen, sternförmigen Blüten. Die Pflanze enthält ätherische Öle, die gegen Nematoden wirksam sind. Frühlingssterne sollten nach der...
4,40 EUR *
Zuletzt angesehen