Gräser
vielfältig & winterhart

„Das Haar der Erde“, das sichtbar gemachte Schweifen und Pfeifen des Windes, das Harfenspiel des Gartens: kein grünes Reich sollte auf die vielgestaltige Gruppe der Ziergräser Verzicht leisten müssen! Denn jedem Standort im Garten ist ein Gras gewachsen und gewogen: im Schatten die Seggen und Marbeln, in der Sonne die Federgräser und Rutenhirsen, um nur einen Vorgeschmack auf das zu geben, was die Staudensortimente an dekorativer Vielfalt ausbreiten.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Erianthus ravennae
Erianthus ravennae
Seidengras
Pyramidenförmige Rispen, dem Pampasgras ähnlich. Winterhart und standfest, lange schön.
4,90 EUR *
Miscanthus sinensis 'Malepartus'
Miscanthus sinensis 'Malepartus'
Chinaschilf | Landschilf
Dem geschulten Auge des passionierten Gärtners und Staudenzüchters Ernst Pagels ist die Einführung dieses eindrucksvollen Chinaschilfs zu verdanken. Mit unermüdlichem Einsatz widmete sich Pagels in seiner Gärtnerei im ostfriesischen Leer...
6,90 EUR *
Panicum virgatum 'Hänse Herms'
Panicum virgatum 'Hänse Herms'
Rutenhirse
Die Blätter verfärben sich im Herbst von goldgelb in leuchtendes Rot. Besonders schön an Standorten, wo die Nachmittagssonne durch das Laub hindurchscheinen kann und die Farben dadurch noch einmal extra hervorgehoben werden.
4,90 EUR *
Schizachyrium scoparium 'Cairo'
Schizachyrium scoparium 'Cairo'
Prärie-Bartgras
Ein strukturstarker Gräservertreter aus den nordamerikanischen Prärien ist das Prärie-Bartgras Schizachyrium scoparium 'Cairo', das sich durch seine fast architektonisch-aufrechte Form auszeichnet. Im Sommer sind seine Halme graugrün...
4,90 EUR *
2 von 2

Wissenswertes über Gräser

<b>Gräser</b><br><i>vielfältig & winterhart</i>

Von mächtigen, Eindruck und Masse machenden Giganten wie Miscanthus (Chinaschilf) und Riesen-Federgras (Stipa gigantea), die am Besten in Einzelstellung zur Geltung kommen, bis hin zu den kleinsten Vertretern, die sich gekonnt zwischen thronende Stauden und sommergrüne Ziergehölze schieben, reicht die Auswahl. Attraktiv und von unschätzbarem Strukturwert sind sie allesamt, die Gruppen- und Solitärgräser, die oftmals mit beispielhafter Zurückhaltung ihre, den Gartenraum definierende, Funktion erfüllen und dabei geltungsbedürftigeren Stauden eine enorm wirkungsvolle Kulisse bieten.

Ein trotz Ruhe und Rückzug lebendig bleibender, winterlicher Garten, in dem sich Frost und Schnee ihrer traumhaften Effekthascherei hingeben dürfen, ist ohne das Zutun der Gräser ebenso wenig denkbar wie das feierliche Finale im Herbst, wenn Diamant-, Reit- und Pfeifengräser neben Astern und laubfärbenden Gehölzen zur Höchstform auflaufen.

Gräser gehören zum vermutlich einfachsten und doch anspruchsvollsten Element eines Gartens. Sie können Gräser großflächig nutzen oder gezielte Akzente setzen. Gärtner wissen, dass Gras und Gräser nicht nur fürs Fußballspielen wichtig sind. Mit unzählige Gestaltungsmöglichkeiten können traumhafte Beete vollendet oder Bereiche im Garten gestaltet werden.

Sind Gräser Stauden?

Botanisch gesehen gehören Gräser auch zu den Stauden. Sie werden als eigene Gruppe behandelt und haben in unserem Onlineshop eine eigene Rubrik. Gräser überzeugen mit ihrem vielfältigen und auffälligen Blattwuchs und ihren zarten Blüten und Samenständen, die winterhart bzw. auch im Winter attraktiv sind.

Die Staudengräser der Gärten kommen aus allen Erdteilen. Durch ihr unterschiedliches Wachstum vom kleinsten Blauschwingel bis zum 3,5 m hohen Chinaschilf geben sie jedem Garten neue Ausdrucksmöglichkeiten. Gräser sind wichtige Gerüstbildner in jeder Pflanzung. Da es bei einer harmonischen Pflanzung nicht nur auf die Farbkomposition, sondern auch auf die abwechslungsreiche Struktur ankommt, sind Gräser in der zeitgemäßen Gartengestaltung unersetzlich. Ihre Blatt- und Blütenstände wirken über viele Monate durch den Habitus, manche auch durch ihre Herbstfärbung. Dem Garten mit Raureif oder Schnee geben sie eine besondere Note. In Natur- und Heidegärten sind sie die unentbehrlichen Begleitpflanzen und aus der modernen Floristik nicht mehr wegzudenken.

Unsere Gräser-Empfehlung

Wer Platz im Garten hat und einen schönen Blickfang benötigt, darf sich bei Miscanthus 'Malepartus' freuen. Dieses Chinashilf bildet einen üppigen Gräserhorst, der sich im Herbst rot-orange verfärbt. Besonders schön aber sind seine dichtbuschigen Blüten, die im Herbst im Sonnenlicht silberweiß strahlen.

Wir führen Gräser für jeden Standort in Ihrem Garten: von einem Platz in der vollen Sonne bis zum Schatten. Gräser im Garten können Sie während des ganzen Jahres pflanzen, sofern der Boden nicht gefroren ist.

Zuletzt angesehen