Agastache
Duftnessel

Wenn das Staudenbeet im Hochsommer an Fahrt verliert, ein bisschen müde und abgespannt ausschaut, dann versprechen Duftnesseln Abhilfe. Mit ihrer extrem langen Blütezeit zwischen Juli und September schließen sie jedes Sommerloch und bilden an vollsonnigen Standorten auf nicht zu nährstoffarmen Böden exzellente Blickfänge. Ihr aromatisches Laub, der absolut standfeste Wuchs und die schöne Herbst-Winter-Silhouette, sorgen für einen tadellosen Auftritt. Dass Duftnesseln nicht zu langlebigsten Gartenstauden gehören, sieht man ihnen dabei gerne nach. Man kann schließlich nicht alles haben – aber doch fast!

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Wissenswertes über Agastache (Duftnessel)

<b>Agastache</b><br><i>Duftnessel</i>

Im Frühling gepflanzt und bei Bedarf nachgepflanzt, erneuern Agastachen Jahr um Jahr all die guten Gründe, weshalb wir sie im Staudenbeet nicht missen wollen. Als echte Dauerblüher lassen sie die Insekten voll auf ihre Kosten kommen und beweisen mit ihren prominenten Samenständen bis in den Winter hinein außergewöhnlichen Zierwert.

Duftnesseln passen prima zu Prachtkerzen, Purpur-Sonnenhüten und Ziergräsern. Sie lassen sich als prächtige Rosenbegleiter sehen und sind ein unangefochtener Bienen- und Schmetterlingsschwarm.

Zuletzt angesehen