• Accessoires und Bücher werden versendet, Pflanzen erst wieder ab März.
  • Vorbestellungen können im Webshop und per Mail aufgegeben werden.
<b>Astilbe</b><br><i>Prachtspiere</i>

Astilbe
Prachtspiere

Mit ihren glänzend grünen, hübsch gefiederten Blättern und den farbintensiven, fedrigen Blütenständen, bereichern Prachtspieren Staudenpflanzungen im Halbschatten und in der Sonne. Das A und O guten Gedeihens ist ein gleichbleibend feuchter Standort, der den noblen Sommerblühern auch im Hochsommer genügend Wasser zur Verfügung stellt. So finden sich überzeugende Pflanzungen aus Astilben, Wieseniris, Trollblumen und Wasserdost oft in Teichnähe oder im lichten Schatten sommergrüner Gehölze, in einer kühlen, luftfeuchten und von gedämpftem Licht erhellten Gartenpartie, in der sich auch Sterndolden, Japanprimeln und hoher Sommerphlox wohlfühlen.

Japanische Gärten profitieren in besonderer Weise von der ruhigen Grazie der Prachtspieren, die in einer solchen Umgebung, unter Funkien, Strauchpfingstrosen und Zierahornen, eindrucksvoll mit ihrer natürlichen Herkunft in Ostasien korrespondieren. Wenn also die Kirschblüte im Frühjahr den Zauber des Neubeginns symbolisiert, warum sollten wir dann nicht aus den Blütenrispen der Astilben das Inbild sommerlicher Prachtentfaltung herauslesen?

Info: Mehr erfahren
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Langlebige Leuchtkraft

An Schattenplätzen übertrifft keine andere Staude an Leuchtkraft und Farbigkeit die fedrigen Blütenrispen der Astilben. Bei genügend Feuchtigkeit und gutem Gartenboden gedeihen Prachtspieren auch in voller Sonne. Astilben sind zudem extrem langlebige Stauden.

Zuletzt angesehen