Festuca (Schwingel)
Wintergrüne Sonnengräser

Als wintergrüne Sonnengräser sind die toughen Blau- und Bärenfell-Schwingel echte Klassiker in Stein-, Kies- und Steppengärten. Sie taugen zur Gestaltung mediterraner Gartenbilder und bewähren sich an schwierigen, weil kargen, flachgründigen und intensiv besonnten Standorten, zu denen auch Garagen- und Hausdächer zählen.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Carex morrowii 'Variegata'

Carex morrowii 'Variegata'
Bunte Japan-Segge

Insbesondere an schwierigen Standorten, die von Schattenwurf, Trockenheit und Wurzeldruck gekennzeichnet sind, erweist sich Carex morrowii 'Variegata' als wertvolle, ganzjährig attraktive Blattschmuckstaude. Mit ihren festen, grasartig...
4,40 EUR *
Festuca cinerea (glauca)

Festuca cinerea (glauca)
Blau-Schwingel

Festuca cinerea (glauca) ist ein viel verwendetes blau­graues Gras von guter Dauerwirkung.
4,40 EUR *
Festuca gautieri

Festuca gautieri
Bärenfell-Schwingel

Festuca gautieri ist wie die meisten Festuca wintergrün und eignet sich besonders zur Auflockerung großflächiger Pflanzungen, oder als Gruppenpflanzungen in Rabatten. Dieser Bärenfell-Schwingel besticht durch dichte, grüne Igelpolster.
4,40 EUR *
Festuca cinerea 'Azurit'

Festuca cinerea 'Azurit'
Blau-Schwingel

Festuca cinerea 'Azurit' ist wie die meisten Festuca wintergrün und eignet sich besonders zur Auflockerung großflächiger Pflanzungen, oder als Gruppenpflanzungen in Rabatten. Kompakte Sorte des Blau-Schwingels zeichnet sich durch seine...
4,40 EUR *

Wissenswertes über Festuca (Schwingel)

Festuca (Schwingel): Wintergrüne Sonnengräser

Schneckenfest, trockenheitsverträglich, extrem zuverlässig und pflegeleicht, präsentiert sich Festuca überall dort, wo die Drainage des Bodens stimmt, der Nährstoffeintrag minimal bleibt und viel, ganz viel Sonnenlicht zur Verfügung steht. Wird, wie angezeigt, in Gruppen gepflanzt, ist auf einen ausreichend großen Pflanzabstand zu achten, damit die Gräser tatsächlich ihren schönen halbkugeligen Wuchs entwickeln, anstatt an den Rändern unglücklich zusammenzustoßen. In Kombination mit anderen sonne-, wärme- und trockenheitsliebenden Stauden und Halbsträuchern wie Perovskien, Lavendel, Salbei und Thymian, Bartiris und Euphorbien wirken Blauschwingel besonders überzeugend.

Auch in der Natur wachsen Schwingel auf nährstoffarmen, trockenen Böden, an vollsonnigen Standorten, was ihre Verwendung im Garten unbedingt zu berücksichtigen hat. Andernfalls sind größere Ausfälle vorprogrammiert und das Versprechen auf aparten Blattschmuck rund ums Jahr erfüllt sich nur sehr kurzfristig. Ein glückliches Dasein können die Schwingel hingegen auch auf dem Südbalkon und auf der Dachterrasse führen. Dort sorgen sie im Trog für filigranen Struktur- und Farbkontrast.

Die meisten Festuca sind wintergrün und eignen sich besonders zur Auflockerung großflächiger Pflanzungen, oder als Gruppenpflanzungen in Rabatten.

Zuletzt angesehen