Helianthus (Sonnenblume)
Heiteres Gesicht des Hochsommers

Als heiteres Gesicht des Hochsommers, trägt Helianthus in Arten und Sorten auf denkbar unkomplizierte Art und Weise zum strahlenden Sommerflor der Staudenrabatte bei. Auf gut standfesten, dunkelgrün beblätterten Trieben schicken die dankbaren Sommerblüher, ihre sonnengelbe Strahlenblüten gen Himmel und taugen mit Wuchshöhen von bis zu 2,5m als Rückgrat der Rabatte.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Helianthus microcephalus
Helianthus microcephalus
Kleinblumige Staudensonnenblume
Das Lächeln des Sommers, eingefangen und widergespiegelt in einer fröhlichen Schar einfacher, limonengelber Strahlenblüten, die diese Staudensonnenblume ab August freigiebig in großer Zahl produziert. Der luftig-leichte und zugleich...
5,60 EUR *

Wissenswertes über Helianthus (Sonnenblume)

<b>Helianthus (Sonnenblume)</b><br><i>Heiteres Gesicht des Hochsommers</i>

Helianthus ist im deutschen Sprachgebrauch als Sonnenblume wesentlich geläufiger. Es ist immer wieder eine Freude, wenn man die charakteristischen gelben Pflanzen sieht. Tatsächlich gibt es fast 70 verschiedene Arten, die ihre Heimat in Nordamerika haben. Helianthus steht für Sommer und Sonne, sie zaubern immer eine Lächeln ins Gesicht.

An sonnigen Standorten auf nahrhaften, frischen Böden gedeihen sie neben anderen Beet- und Schnittstauden des Bauerngartens, wie Phlox und Astern, Duftnesseln und Ehrenpreisen. Ziergräser wie Calamagrostis oder Panicum sind dabei ebenso stimmige Nachbarn. Zwischen August und Oktober stellen die Körbchenblüten der ungefüllten Sorten den Insekten reichlich Pollen und Nektar zur Verfügung. In farbenfrohen Sommerblumen-Arrangements für die Vase, gibt Helianthus haltbare Schnittblumen ab.

Besondere Erwähnung als Blattschmuckstaude verdient die übermannshohe, weidenblättrige Sonnenblume, Helianthus orgyalis, die in Kombination mit Chinaschilff, Kandelaber-Ehrenpreis oder Indigolupinen fantastisch aussieht.

Zuletzt angesehen