• Accessoires und Bücher werden versendet, Pflanzen erst wieder ab März.
  • Vorbestellungen können im Webshop und per Mail aufgegeben werden.
<b>Lythrum</b><br><i>Blut-Weiderich</i>

Lythrum
Blut-Weiderich

In Zeiten extremer Klimaschwankungen sind auch im Garten Pflanzen gefragt, die über eine breite Standortamplitude verfügen und Trockenperioden ebenso unbeschadet überstehen, wie ein zeitweiliges Zuviel an Feuchtigkeit. Der Blut-Weiderich ist ein solcher Tausendsassa. Denn obwohl er lehmige, nährstoffreiche, frisch-feuchte Böden klar bevorzugt, erweist sich der robuste Spätsommerblüher als erstaunlich trockenheitstolerant. An sonnigen bis halbschattigen Standorten baut sich der Blut-Weiderich zu einer buschigen, straff aufrecht wachsenden Staude auf, die sich ab Juli mit schlanken, leuchtend violett-rosafarbenen Blütenkerzen schmückt. 

In naturnahen Pflanzungen, insbesondere in Wassernähe, fügen sich die ca. achtzig Zentimenter hohen, sehr standfesten Horste im Beetmittelgrund harmonisch ein, zwischen Wiesen-Iris, Amselrauten, Kreuzkraut, Kandelaber-Ehrenpreis, Dreimasterblumen oder Wiesenknöpfen. In der gemischten Rabatte bilden sie mit ihren vertikalen Blütenständen eine schöne Ergänzung zu öfterblühenden Strauchrosen und besitzen als Insektennährpflanzen neben ihren dekorativen Qualitäten auch einen wichtigen ökologischen Wert.

Entfalten die Sorten Lythrum salicaria 'Zigeunerblut' und 'Stichflamme' mit ihren kräftigen, magenta- bis fuchsia-farbenen Blüten eine phänomenale Fernwirkung, lassen sich mit der außergewöhnlich feintonigen, kirschblüten-hellen Sorte 'Blush' zarte, licht-rosane Akzente in pastellfarbene Kompositionen eintragen.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen