Pachysandra
Schattengrün

Schaut man sich im öffentlichen Grün und in pflegeleichten, von Bäumen und Sträuchern bestimmten Schattengärten näher um, so wird man mit großer Wahrscheinlichkeit auf Pachysandra treffen. Der immergrüne Bodendecker aus China und Japan ist ein äußerst beliebter, oft großflächig eingesetzter Begleiter zu Ziersträuchern und konkurrenzstarken Schattenstauden. 

Mittels Ausläuferbildung breitet sich das robuste Schattengrün, auch unter den Namen Ysander oder Dickmännchen bekannt, sehr rasch aus. Es legt dabei einen ruhigen, tiefgrünen Teppich um höhere Nachbarpflanzen. 

Das feste, ledrige Laub behält seine dunkelgrüne Farbe während der Wintermonate und sorgt im Verbund mit Japan-Seggen und starkwüchsigen Elfenblumen für eine zugleich pflege-arme und ganzjährig dekorative Flächenbegrünung. Im April beleben kleine, angenehm duftende weiße Blüten den Blattteppich, der bei Bedarf auch kräftig zurückgeschnitten werden kann, um schon kurze Zeit später mit einem frischen Laubaustrieb zu reagieren. Auf leicht sauren, humosen, d.h. nicht zu trockenen Böden im Halbschatten gedeiht Pachysandra am Besten und bildet damit eine überaus nützliche Schnittmenge mit Rhododendren und anderen Ericaceaen.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen