<b>Hohe Sonnenstauden</b><br><i>Prachtstauden für die Sonne</i>

Hohe Sonnenstauden
Prachtstauden für die Sonne

Gartengestaltung & Pflege

Viel Sonne

Bei der Gestaltung eines Beetes mit hohen Sonnenstauden sollte die Gesamtwirkung berücksichtigt werden. Wie in einer Sinfonie – oder in der so genannten Work-Life-Balance – sollten ruhige Abschnitte mit Höhepunkten abwechseln: Mehrere Pflanzen einer Sorte oder einer Farbe bringen Ruhe und Harmonie ins Beet.

Hohe-Sonnenstauden-Stauden-hoch-SonneEine beliebte Gestaltungsvariante ist dabei die Pflanzung in so genannten Drifts, also einheitliche Stauden, die in langen und leicht geschwungenen Bändern gepflanzt werden. Als Solitäre setzen jeweils einzelne hohe Sonnenstauden eindrucksvolle Akzente in der Pflanzung – quasi als Paukenschlag in der Komposition. 

Doch was wären die Großen ohne die Kleinen? Während die Hohen Sonnenstauden die Beetmitte und oft auch, je nach Größe, den Beethintergrund bespielen, sorgen die Niedrigen Sonnenstauden für den passenden Rahmen.

Raum zum Wachsen

Hohe Sonnenstauden lieben Licht. Sie brauchen einen Platz, der von morgens bis abends von der Sonne beschienen wird. Weder Bäume noch Gebäude sollten einen Schatten werfen. Die Südseite des Hauses oder die Mitte einer Wiese sind ideale Standorte. Hohe Sonnenstauden sind also ideale Prachtstauden für sonnige Plätze.

Hohe Stauden brauchen ausreichend Platz in der Rabatte, um ihre Qualitäten optimal zu präsentieren und von Jahr zu Jahr schöner und üppiger zu werden. Je nach Staude sorgt das Umpflanzen oder eine Teilung für einen Energieschub, wenn die Blühwilligkeit ein wenig nachlässt.

Zurück zu Stauden Zum Seitenanfang

Zuletzt angesehen